Ein starkes Comeback des Ski-Weltcups Weltcups

von Alexandra Otto 06/03/2020
Winter in Österreich
Ein starkes Comeback des Ski-Weltcups Weltcups

Nach vier Jahren feierte der Ski-Weltcup vor zehntausenden Zuschauern eine fulminante Rückkehr nach Oberösterreich. Das freute nicht nur Landeshauptmann Thomas Stelzer und ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel, sondern auch Frankreichs Topstar Alexis Pinturault, der in Hinterstoder neben Austro-Speed Ass Vincent Kriechmayr groß abräumte. Mit dabei bei der Ski-Party waren u. a. auch Raiffeisen OÖ-General Heinrich Schaller, Energie AG-Chef Werner Steinecker, ÖFB-Boss Leo Windtner, Unternehmerin Ulrike Rabmer-Koller, OÖ Versicherungs-CEO Josef Stockinger, Ex-ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner, Oberösterreich-Werber Andreas Winkelhofer und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner. Pyhrn-Priel-Tourismuschefin Marie-Louise Schnurpfeil und Seilbahnen-Vorstand Helmut Holzinger freuten sich zudem über den Award, den ihnen News-Autor und Ski Guide Austria-Herausgeber Günter Fritz für das gelungene Comeback überreichte. Damit honorierte das Ski Guide Austria-Team die Bemühungen der Tourismusregion und der Seilbahn-Gesellschaft den Weltcup zurück nach Hinterstoder zu holen und das Skigebiet kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Mit dem Ski Guide Award (v.l.): Fritz, Stelzer, Achleitner, Schnurpfeil und Holzinger